Therapieangebote

Mein Therapieangebot konzentriert sich einerseits auf die umfassende Bandbreite der Traditionellen Chinesischen Medizin  (TCM) wie Akupressur, Tuina, Schröpfen, Guasha, Moxa, Ernährungslehre und Qi Gong, die sich seit Jahrtausenden bewähren. Darüberhinaus kann ich mit meiner fundierten Ausbildung als Physiotherapeutin die neuen Techniken wie Manuelle Therapie und Kinesiotaping mit den Traditionellen  vernetzen und somit eine individuelle optimale Behandlung definieren. 
 
Bei folgenden Beschwerdebilder sprechen diese Therapieangebote nach meiner Praxiserfahrung gut an:

 

  • akute und chronische Beschwerden an der Wirbelsäule, Knochen und Gelenken
  • Blockaden jeglicher Art
  • Kältegefühl im Körper
  • Arthrose und Arthritis
  • wanderne Schmerzen im Körper
  • Ödembildungen (Wassereinlagerungen)
  •  hartnäckige Muskelverspannungen 
  • Schwindel
  • Magen und Darmbeschwerden,
  • chronische Erkrankungen,
  • Kopfschmerzen jeglicher Art
  • Schlafstörungen,
  • Erschöpfungszustände
  •  innere Unruhe

 


Tuina

basiert auf den Lehren der TCM. Durch die verschiedenen manuellen Techniken wird die Energie(Qi) in den  Meridianen reguliert. Mit Tuina werden  Blockaden aufgelöst und der Energiefluss gefördert. Dadurch wird der gesamte Körper, Geist aber auch  die Organe beeinflusst.

Tuina ist die Königsdisziplin in der traditionellen chinesischen Medizin. Manuelle Therapie und Massagetechniken werden mit Akupressur vereint, um den Patienten nach einer ausführlichen Anamnese gezielt behandeln zu können. Begleitend wende ich Moxa oder Kinesiotape an.


Manuelle Therapie

Manuelle Therapie ist eine spezielle Methode in der Physiotherapie, in der  ich vor allem  gezielt Strukturen behandle, um alles wieder richtig zu positionieren. Dies können Gelenke, Muskeln, Faszien aber auch Nerven sein, je nach Beschwerdebild und Symptomen.

Mein Ziel ist es, die Funktion wiederherzustellen und Schmerzen oder Einschränkungen zu reduzieren.

Manuelle Therapie kann ich gut kombinieren mit Schröpfen, Gua Sha, Akupressur und Kinesiotaping.


Akupressur

Bei dieser Behandlungsform stimuliere ich gezielt die Akupunkturpunkte in Verbindung mit Tuina.

Akupressur kann gut ergänzend als Eigenbehandlung für zuhause eingesetzt werden.


Moxa Therapie

Die Moxatherapie ist ein uraltes Heilverfahren aus der traditionellen chinesischen Medizin, das in ganz Asien  immer noch angewendet wird. Moxakraut in Form eines Kegels oder einer Zigarre wird angezündet und  erwärmt dann die Akupunkturpunkte oder Meridiane. Moxa kann  sehr vielseitig angewandt werden und wird von mir meist als Begleittherapie eingesetzt.


Gua Sha

Es handelt sich hierbei um eine Schabmassage, bei der ich verspannte und schmerzende Regionen des Körpers mit unterschiedlich geformten Kämmen bearbeite.  

Für mich ist Gua Sha die Therapieform um hartnäckige Muskelverspannungen und Verhärtungen zu lösen. Guasha wird von mir meist als Begleittherapie eingesetzt und ist gut kombinierbar mit manueller Therapie und Tuina. 


Schröpfen

Schröpfen ist eine Therapie aus dem Bereich der Naturheilkunde und eines der ältesten Therapieverfahren. Ziel ist, schädliche oder krankmachende Stoffe aus dem Körper zu entfernen. Ich schröpfe meist  mit mehreren kleinen Gefäßen aus Glas. Verspannungen und Blockaden kann ich damit wunderbar lockern und lösen. Schröpfen kann ich gut mit manueller Therapie oder Akupressur kombinieren.


Kinesiotaping

Kinesio-Taping ist eine Behandlungs-/Tapingtechnik, die Anfang der 70er Jahre einem japanischen Arzt mittlerweile in Europa einen stark zunehmenden Bekanntheitsgrad erlangt.

Wen ich mit Kinesiotape arbeite, werden die Tapes in einer bestimmten Anordung geklebt und stimulieren das Gewebe. Die Erfolge sind oft erstaunlich. Kinesio-Taping ist eine hervorragende Behandlungstechnik, die ich gut mit manueller Therapie und Tuina kombinieren kann.


Qi Gong

Qi Gong ( oder Qigong) ist Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin. Im Vordergrund steht der gesundheitliche Aspekt. Wichtigstes Ziel von Qi Gong ist es, die körpereigene Energie (Selbstheilungskräfte) zu stärken. Durch langsame, fließende Bewegungsabläufe, tiefe Atmung und innere Sammlung (Vorstellungskraft) werden die entscheidenden Körperenergien reguliert und harmonisiert. Regelmäßige Qi Gong Übungen verbessern das Wohlbefinden und stärken die Immunabwehr. Man hat mehr Energie, fühlt sich einfach wohler und kann den Alltag leichter bewältigen. Qi Gong ist ein Weg zu einem harmonischen ausgeglichenen Zustand. 


 

Holz, sauer

 

Feuer, bitter

 

Erde, süß

 

Metall, scharf

 

Wasser, salzig

Ernährungslehre nach den 5 Elementen

Die Ernährung nach den Fünf Elementen ist die Übertragung von Teilen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), auf die in westlichen Ländern übliche Ernährung. 

Um ganzheitlich zu behandeln, ist es mir wichtig die Ernährung genauer zu betrachten und gegebenenfalls etwas zu verändern, um den Behandlungserfolg zu stabilisieren.